Aktuelles

Spezielle Informationen vom Frischelieferanten

Presse-Echo

Administrator (behrens) on 18 Oct 2019

Weser Kurier, 05.10.2019

Grasberger Frischdienst liefert bis in die Arktis

Der Frischdienst Behrens in Grasberg beliefert gut 900 Kunden in der Region. Die nächste Generation des Familienunternehmens steht schon bereit.

Es ist ein Uhr nachts. Die meisten Menschen in Grasberg schlafen tief und fest. Doch beim Frischdienst Behrens brennt schon Licht: Das geschäftige Treiben geht los, während selbst bei den Höfen drumherum noch Stille herrscht. Spätestens um drei Uhr sollen die Lastwagen von Behrens auf die Straße, um die Ware auszuliefern. Behrens versorgt die Küchen von Hotels, Kitas, Kindergärten, Schulen und Seniorenheimen. Seine gut 900 Kunden befinden sich im Elbe-Weser-Dreieck, wobei es auch bis nach Ostfriesland geht. Aber vor allem in Bremen muss die Ware spätestens bis 8.30 Uhr ausgeliefert sein. „So, wie dort der Verkehr in den letzten 20 Jahren zugenommen hat, kommen wir sonst mit unseren Lieferfahrzeugen nicht mehr durch“, sagt Günther Behrens. Bei einem Kunden geht die Lieferung sogar bis in die Arktis – zumindest indirekt: „Wir haben das Forschungsschiff „Polarstern“ mit Lebensmitteln versorgt, wenn die sich jetzt in der Arktis für ein Jahr einfrieren lassen.“
Bei Behrens handelt es sich um ein Familienunternehmen: Günther Behrens‘ Frau Ingrid ist die Geschäftsführerin vom Frischdienst, seine ältere Tochter Maike ist auch mit im Unternehmen. Günther Behrens leitet die HaWe Nahrungsmittel GmbH. Die wurde erst im Frühjahr übernommen, nachdem das Unternehmen Insolvenz beantragen musste. Behrens hatte zugegriffen, weil sich die Sortimente ideal ergänzten: „Wir hatten bereits vorher viele gemeinsame Kunden, die erhalten ihre bestellte Ware nun aus einer Hand.“ Von HaWe kommen Soßen, Bouillons, Suppen und Gewürze, die die Firma nach eigenen Rezepturen entwickeln lässt. Behrens hat sich auf die Lieferung von Gemüse, Obst, Feinkost, Tiefkühlware und Getränken spezialisiert. Alles zusammengenommen ist er jetzt ein Vollsortimenter.Ursprünglich hatte der Betrieb mit Schulmilch angefangen. 1987 übernahm Behrens die Landwirtschaft von seinem Vater. Ab 1991 begann die Direktvermarktung der Vorzugsmilch in Flaschen. Ein Jahr später erhielt das Familienunternehmen von der Landwirtschaftskammer Hannover die Zulassung für Schulmilch. Auch die wurde in Flaschen abgefüllt ausgeliefert, mit in die Angebotspalette kamen Gemüse und Feinkost.
Wenn also die Bäcker in der Früh anfangen zu arbeiten, geht es auch bei Behrens los – im Büro von Montag bis Freitag, im Lager auch bis Sonnabend. Schulmilch wie früher ist auf den kommissionierten Paletten aber eher seltener dabei. „Das ist stark zurückgegangen“, bedauert Behrens. Es werde nicht mehr so viel Milch getrunken. Wenn er Milch ausliefert, dann ist es H-Milch, auf Wunsch auch Bio. Die Bio-Milch sei wiederum in den Küchen der Bremer Kitas sehr beliebt, weil es die Vorschrift verlangt, dass mindestens zehn Prozent der eingesetzten Lebensmittel Bioware sein müssen. Ganzen Artikel lesen

 

zur Übersicht

Lieferung zur

Lieferung zur "Polarstern"

zur Übersicht

Kunde werden Frischdienst Behrens e.K.
Wörpedorfer Straße 40 · 28879 Grasberg
Telefon: 04208 - 24 17 · Fax: 04208 - 24 99

2019© FORUM W

Geschäftszeiten
Montag - Donnerstag:
7.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Freitag:
7.00 - 13.00 Uhr